Projekte von PureLoX    

ZUR ÜBERSICHT WECHSELN
St. Hippolyt
 - Futtermittel-Industrie

Warehouse Management Software für neuen Produktions- und Lagerstandort

„plx.wmx“ stellt die zuverlässige Produktionsversorgung sicher und managt mit ausgeklügelten Strategien das Handling von Rohstoffen und Fertigprodukten.

Die St. Hippolyt Mühle Ebert GmbH hat es sich seit der Gründung 1988 zur Aufgabe gemacht, Pferde langfristig gesund und vital zu ernähren, ganz nach dem eigenen Leitbild „Füttern wie die Natur“. Das Unternehmen gehört heute zu den bekanntesten und führenden Marken im Bereich der Pferdefutterhersteller.

Neue Kapazitäten für Produktion und Logistik

Die Produktion des breiten Sortiments erfolgte bislang weitgehend in der St. Hippolyt Mühle Ebert in Dielheim unter strengen Qualitäts-Kriterien bezüglich Rohstoffe, Verfahren und ökologischen Richtlinien. Zur Erhöhung der Kapazitäten wurde im August 2023 ein weiterer Produktions- und Lagerstandort in Dielheim in Betrieb genommen. Dort werden zahlreiche Artikel für den B2B- und B2C-Markt hergestellt und versendet. Bernd Ebert, Geschäftsführer der St. Hippolyt Mühle Ebert GmbH:

„Die Zielsetzungen für unseren neuen Standort waren ein hoher Automatisierungsgrad der Lagerprozesse, eine Erhöhung unseres Warenumschlages während der Nacht und die Integration wichtiger Anforderungen für die wachsende Vertriebsschiene E-Commerce. Wir wollten eine hocheffiziente Produktion und Lagerlogistik aufbauen, die auf unsere Produkt- und Kundenanforderungen zugeschnitten sind. Das ist uns gemeinsam mit unseren Partnern gelungen. Die intelligent vernetzte Softwarelösung von PureLoX SOLUTIONS sorgt dabei für eine höchstmögliche Wirtschaftlichkeit der Prozesse.“

Vernetzte Softwarelösung

Am neuen Standort wird als automatisches Palettenlager das „Atlas® 2D-Paletten-Shuttle-System“ der Marke stow Robotics eingesetzt. In diesem können insgesamt ca. 3.000 Paletten, sowohl Euro- als auch Industrie-Paletten, nach verschiedenen Strategien ein-, um- und ausgelagert werden. Die WMS-Lösung für Lagerverwaltung und Prozessmanagement ist „plx.wmx“ von PureLoX SOLUTIONS. plx.wmx kommuniziert mit der Automatikanlage von stow Robotics und mit dem ERP. Bei St. Hippolyt ist als ERP-Software „eEvolution“ der Marke COMPRA neu eingeführt und integriert worden.

Die Warehouse Management Software plx.wmx managt und optimiert die logistischen Prozesse im automatischen Paletten-Shuttle-Lager. Hierzu übernimmt das WMS die Aufträge oder Wareneingangspositionen aus dem ERP, erzeugt automatisch Transportaufträge und gibt diese an die stow-Anlage weiter. Aktuelle Informationen über den Bestand im Lager oder über den Auftragsstatus meldet plx.wmx an das ERP zurück. Die Belegung der Lagerplätze und der Status über durchgeführte Aufträge können jederzeit abgerufen werden. Mit Hilfe der integrierten grafischen Visualisierung kann der Gesamtzustand der Automatikanlage in Echtzeit überwacht werden.

Schnittstellen leicht gemacht

Zur Anbindung an andere Systeme und Anwendungen bietet plx.wmx standardisierte Schnittstellen, die die einheitliche Infrastruktur des World Wide Web im Internet nutzt, kurz REST-API. Das ermöglicht eine einfache Kommunikation von Systemen mittels HTTP-Methoden. Eduard Roh, Berater von PureLoX:

„Die Vernetzung der Systeme mit REST-API geht einfach und schnell. Innerhalb kürzester Zeit können wir Schnittstellen realisieren und direkt testen. So konnten wir die Kommunikation zwischen unserer WMS-Lösung und dem neuen ERP unseres Kunden flexibel ausrichten und alle Informationen gezielt für die einzelnen Systeme und Anwender verfügbar machen. Dadurch haben wir den hohen Automatisierungsgrad der vernetzten Gesamtlösung möglich gemacht.“

Logistische Anforderungen

Die Warehouse Management Software plx.wmx managt und optimiert den Warenfluss im automatischen Paletten-Shuttle-Lager. Mit den Basisfunktionen können die Lagerstruktur abgebildet, Stammdaten verwaltet und Prozesse wie Platzsuche mit unterschiedlichsten Strategien oder die Kommissionierung optimiert werden. Nach in der Software festlegbaren Regeln erfolgt die Einlagerung von Artikeln. Besondere Anforderungen an Lagerhaltung und Versand lassen sich flexibel integrieren. Dazu gehören für St. Hippolyt beispielsweise spezielle Regeln für die Einlagerung (MHD und chargengeführte Artikel) und Auslagerung (FEFO-Prinzip). Im Warenausgang unterstützt die Software die Prozesse durch ein Auftragsmanagement sowie konfigurierbare Zuteilungsregeln.

Einfache Softwareeinführung

Die hochmoderne Technologieplattform von plx.wmx, beispielsweise mit Low-Code und Microservices, ermöglichte einen schlanken und agilen Einführungsprozess, ohne Pflichtenheft. Ein gemeinsamer Workshop reichte aus, um die Anforderungen an die Prozesse festzulegen. Customizing und Konfiguration konnten daran nahtlos ansetzen. Durch die standardisierten REST-API-Schnittstellen war die Vernetzung mit dem neuen ERP-System effizient möglich. Einfach gestaltet sich auch der Umgang mit der Softwareoberfläche. Daher konnte die Anwender-Schulung in gezielten Online-Sessions durchgeführt werden. Die Testphase erfolgte unter realistischen Bedingungen in einer eigenen Softwareumgebung weitestgehend remote. Bis zum Go-live war daher nur ein Termin vor Ort in Dielheim erforderlich. Auch dadurch konnte der Zeitaufwand für das Projektteam auf Kunden- und Dienstleisterseite sehr schlank gehalten werden. Bernd Ebert zieht ein Fazit:

„Wir freuen uns, dass wir den neuen Standort erfolgreich in Betrieb genommen haben. Gemeinsam mit unseren System- und Software-Partnern haben wir eine leistungsstarke Gesamtlösung geschaffen, mit der wir für die Zukunft sehr gut aufgestellt sind. Die Zusammenarbeit mit PureLoX SOLUTIONS gestaltete sich für uns sehr effizient. Wir freuen uns auf die weitere Partnerschaft.“

Mehr zu unserem Kunden: www.st-hippolyt.de

Die St. Hippolyt Mühle Ebert GmbH hat es sich seit der Gründung 1988 zur Aufgabe gemacht, Pferde langfristig gesund und vital zu ernähren, ganz nach dem eigenen Leitbild „Füttern wie die Natur“. Das Unternehmen gehört heute zu den bekanntesten und führenden Marken im Bereich der Pferdefutterhersteller.

Neue Kapazitäten für Produktion und Logistik

Die Produktion des breiten Sortiments erfolgte bislang weitgehend in der St. Hippolyt Mühle Ebert in Dielheim unter strengen Qualitäts-Kriterien bezüglich Rohstoffe, Verfahren und ökologischen Richtlinien. Zur Erhöhung der Kapazitäten wurde im August 2023 ein weiterer Produktions- und Lagerstandort in Dielheim in Betrieb genommen. Dort werden zahlreiche Artikel für den B2B- und B2C-Markt hergestellt und versendet. Bernd Ebert, Geschäftsführer der St. Hippolyt Mühle Ebert GmbH:

„Die Zielsetzungen für unseren neuen Standort waren ein hoher Automatisierungsgrad der Lagerprozesse, eine Erhöhung unseres Warenumschlages während der Nacht und die Integration wichtiger Anforderungen für die wachsende Vertriebsschiene E-Commerce. Wir wollten eine hocheffiziente Produktion und Lagerlogistik aufbauen, die auf unsere Produkt- und Kundenanforderungen zugeschnitten sind. Das ist uns gemeinsam mit unseren Partnern gelungen. Die intelligent vernetzte Softwarelösung von PureLoX SOLUTIONS sorgt dabei für eine höchstmögliche Wirtschaftlichkeit der Prozesse.“

Vernetzte Softwarelösung

Am neuen Standort wird als automatisches Palettenlager das „Atlas® 2D-Paletten-Shuttle-System“ der Marke stow Robotics eingesetzt. In diesem können insgesamt ca. 3.000 Paletten, sowohl Euro- als auch Industrie-Paletten, nach verschiedenen Strategien ein-, um- und ausgelagert werden. Die WMS-Lösung für Lagerverwaltung und Prozessmanagement ist „plx.wmx“ von PureLoX SOLUTIONS. plx.wmx kommuniziert mit der Automatikanlage von stow Robotics und mit dem ERP. Bei St. Hippolyt ist als ERP-Software „eEvolution“ der Marke COMPRA neu eingeführt und integriert worden.

Die Warehouse Management Software plx.wmx managt und optimiert die logistischen Prozesse im automatischen Paletten-Shuttle-Lager. Hierzu übernimmt das WMS die Aufträge oder Wareneingangspositionen aus dem ERP, erzeugt automatisch Transportaufträge und gibt diese an die stow-Anlage weiter. Aktuelle Informationen über den Bestand im Lager oder über den Auftragsstatus meldet plx.wmx an das ERP zurück. Die Belegung der Lagerplätze und der Status über durchgeführte Aufträge können jederzeit abgerufen werden. Mit Hilfe der integrierten grafischen Visualisierung kann der Gesamtzustand der Automatikanlage in Echtzeit überwacht werden.

Schnittstellen leicht gemacht

Zur Anbindung an andere Systeme und Anwendungen bietet plx.wmx standardisierte Schnittstellen, die die einheitliche Infrastruktur des World Wide Web im Internet nutzt, kurz REST-API. Das ermöglicht eine einfache Kommunikation von Systemen mittels HTTP-Methoden. Eduard Roh, Berater von PureLoX:

„Die Vernetzung der Systeme mit REST-API geht einfach und schnell. Innerhalb kürzester Zeit können wir Schnittstellen realisieren und direkt testen. So konnten wir die Kommunikation zwischen unserer WMS-Lösung und dem neuen ERP unseres Kunden flexibel ausrichten und alle Informationen gezielt für die einzelnen Systeme und Anwender verfügbar machen. Dadurch haben wir den hohen Automatisierungsgrad der vernetzten Gesamtlösung möglich gemacht.“

Logistische Anforderungen

Die Warehouse Management Software plx.wmx managt und optimiert den Warenfluss im automatischen Paletten-Shuttle-Lager. Mit den Basisfunktionen können die Lagerstruktur abgebildet, Stammdaten verwaltet und Prozesse wie Platzsuche mit unterschiedlichsten Strategien oder die Kommissionierung optimiert werden. Nach in der Software festlegbaren Regeln erfolgt die Einlagerung von Artikeln. Besondere Anforderungen an Lagerhaltung und Versand lassen sich flexibel integrieren. Dazu gehören für St. Hippolyt beispielsweise spezielle Regeln für die Einlagerung (MHD und chargengeführte Artikel) und Auslagerung (FEFO-Prinzip). Im Warenausgang unterstützt die Software die Prozesse durch ein Auftragsmanagement sowie konfigurierbare Zuteilungsregeln.

Einfache Softwareeinführung

Die hochmoderne Technologieplattform von plx.wmx, beispielsweise mit Low-Code und Microservices, ermöglichte einen schlanken und agilen Einführungsprozess, ohne Pflichtenheft. Ein gemeinsamer Workshop reichte aus, um die Anforderungen an die Prozesse festzulegen. Customizing und Konfiguration konnten daran nahtlos ansetzen. Durch die standardisierten REST-API-Schnittstellen war die Vernetzung mit dem neuen ERP-System effizient möglich. Einfach gestaltet sich auch der Umgang mit der Softwareoberfläche. Daher konnte die Anwender-Schulung in gezielten Online-Sessions durchgeführt werden. Die Testphase erfolgte unter realistischen Bedingungen in einer eigenen Softwareumgebung weitestgehend remote. Bis zum Go-live war daher nur ein Termin vor Ort in Dielheim erforderlich. Auch dadurch konnte der Zeitaufwand für das Projektteam auf Kunden- und Dienstleisterseite sehr schlank gehalten werden. Bernd Ebert zieht ein Fazit:

„Wir freuen uns, dass wir den neuen Standort erfolgreich in Betrieb genommen haben. Gemeinsam mit unseren System- und Software-Partnern haben wir eine leistungsstarke Gesamtlösung geschaffen, mit der wir für die Zukunft sehr gut aufgestellt sind. Die Zusammenarbeit mit PureLoX SOLUTIONS gestaltete sich für uns sehr effizient. Wir freuen uns auf die weitere Partnerschaft.“

Mehr zu unserem Kunden:
www.st-hippolyt.de

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Gerne beraten wir Sie persönlich.
Bitte wählen Sie:
PureLoX Roboter
Welche Lösungen sind für Sie interessant?
« Zurück
Weiter »

*“ zeigt erforderliche Felder an

Hidden
Angefragte Lösung
Datenschutz*
« Zurück
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Ihr Team von
PureLox SOLUTIONS
Winning Logistics.
PureLoX Roboter
PureLoX Roboter
WGL - Getränke-Fachgroßhandel
HANSA-FLEX AG - Fluidtechnik-Industrie